Monthly Moments: August

"Und plötzlich wird aus einer Studentin "irgendwo Mitte Zwanzig" eine offizielle Mittzwanzigerin."

August

Früher war der August immer mein Lieblingsmonat. Warum? Na, weil ich am 27. August Geburtstag habe und Geburtstage für mich immer ein Highlight waren. Heute ist mein Geburtstag mir zwar nicht mehr so wichtig, der August aber immer noch einer meiner liebsten Monate im Jahr. Irgendwie vermittelt er mir doch immer noch den typischen "Ferien-Flair", das Wetter ist meistens gut und man hat – zumindest gelegentlich – Zeit, sich zu entspannen. Was ich diesen Monat gemacht, erlebt, gedacht und geplant habe, erzähle ich euch in den Monthly Moments vom August. 

Sommerabend im Feld – Monthly Moments August

Feldspaziergänge & Hundeliebe

Ich war im August oft draußen, was nicht zuletzt daran lag, dass ich mindestens 1-3 mal am Tag mit dem Hund meiner Oma spazieren gegangen bin. Ich hab' mich richtig daran gewöhnt, dass meine erste Tat des Tages (nach dem Kaffee) eine Gassi-Runde über die Felder ist. Bald wird das wieder anders sein, denn in 1-2 Wochen ziehen wir endlich wieder in eine eigene Wohnung. Ich hoffe ja sehr, dass ich mir das Spazierengehen auch ohne Hund irgendwie beibehalten kann, aber ich glaub' noch nicht so wirklich dran. Da setzt sich dann doch bestimmt wieder der innere Schweinehund (haha, auch ein Hund!) durch. Ich hätte ja so gerne einen eigenen kleinen Vierbeiner, aber solange Ilias & Ich noch den größten Teil des Tages außer Haus sind, ergibt das einfach wenig Sinn. Schließlich will man so ein Tier ja auch nicht ständig alleine lassen. Aber irgendwann...

Meine Hunde- und Tierliebe allgemein hat sich diesen Monat auch bei unserem Ausflug an's Dreiländereck festigen können. Dort besuchten wir die Villa12, deren Besitzer uns einluden, ihr wunderschönes Gästehaus kennenzulernen. Ein Ausflug, an den ich gerne zurückdenke, denn das Haus und die Umgebung sind einfach wunderschön! In meinem Beitrag könnt ihr mehr darüber erfahren und natürlich einige Fotos anschauen. 

 

Geburtstag & Konzerte

Persönliche Highlights waren diesen Monat natürlich mein 25. Geburtstag und einige Konzerte bzw. Auftritte, bei denen ich mitwirken durfte. Wie ich über das Älterwerden und das Geburtstaghaben denke, habe ich euch in einem Beitrag erzählt. 

Das "Geburtstag haben" hat sich verändert. 
Es ist routinierter, bescheidener und vielleicht auch etwas unwichtiger geworden. 

Einen Tag vor meinem 25. Geburtstag fand die große CD-Release Party und das Open Air Konzert unseres Chores statt. Das war einfach ein tolles Event, weil wir alle Songs unseres diesjährigen Jubiläumsprogrammes nochmal in unserer Heimat aufführen konnten und das Erscheinen der neuen CD so richtig gebührend gefeiert haben. Und nicht nur das: Auch meine Soulteens (der Jugendchor, den ich leite) hatte dort einen großen Auftritt. Für mich sind die Soulteens-Auftritte immer mit die Schönsten, weil es nochmal ein ganz anderes Gefühl ist als selbst als Sängerin auf der Bühne zu stehen. Einen Chor zu leiten macht einfach unglaublich viel Freude, ist gleichzeitig aber auch super anstrengend. Denn im Moment des Auftrittes muss man nicht nur darauf achten, die richtigen Einsätze zu geben – man muss auch die Band anleiten, die Kinder motivieren und ihnen ein gutes Gefühl geben. Das Gefühl, das nichts schief gehen kann! Und Tatsache: Es ist Nichts schief gegangen – ganz im Gegenteil! Die Teens haben super abgeliefert und mich auch ein klein wenig stolz gemacht. ♥

 

Sommerabend im Feld – Monthly Moments August

BLOGGER EVENT

Ende des Monats besuchte ich ein Blogger- bzw. Presse-Event in Düsseldorf. Das junge Unternehmen La Shoe lud mich ein, mir die neue Herbst- und Winter Schuhkollektion anzuschauen. La Shoe hat sich darauf spezialisiert, schöne und modische Schuhe für Frauen mit Hallux Valgus anzufertigen. Von dieser Fehlstellung des Fußes sind tatsächlich 11 Millionen deutsche Frauen betroffen. Ganz schön krass! Ich habe zwar keinen Hallux Vagus, setze aber mittlerweile auch unbedingt auf bequeme Schuhe! Und wenn diese auch noch schick und modisch sind, umso besser. 

BOOKS & Series

Erstaunlicherweise (ich weiß gar nicht so recht, wann :-D) hatte ich sogar zwischendrin Zeit, mal wieder Bücher in die Hand zu nehmen. Das hat unglaublich gut getan! Ich lese so gerne und vermisse das ganz arg, wenn ich längere Zeit nicht dazu komme. 

Ich habe es im August endlich geschafft Harry Potter and the Philospher's Stone zu beenden. Denn ich habe mir fest vorgenommen, die Buchreihe nochmal (zum zweitausendsten Mal!) von vorne durchzulesen – dieses Mal noch einmal auf Englisch. 

Das erste Buch habe ich mir in London in der wunderbaren Jubiläums-Edition gekauft (natürlich in Rawenclaw-Farbe). Die neuen englischen Taschenbücher sind übrigens soooo schön – ich liebe die Illustrationen auf den Buchcovern. (Hier geht's zur kompletten Kollektion)*. Noch ein Grund, sie alle noch einmal zu verschlingen und sich wieder dieser Welt – meiner Lieblingswelt – hinzugeben. Hach, Harry!

Weiterhin hab ich diesen Monat – wie tausende andere auch – Das Café am Rande der Welt: eine Erzählung über den Sinn des Lebens* gelesen. Ich fand's wunderschön, eine ganz tolle Abend- oder Zuglektüre, die einen wirklich zum Nachdenken anregt. Etwas theologischer ging es bei mir dann mit dem Buch Gespräche mit Gott* zu, das ich euch wirklich empfehlen kann, wenn ihr theologisch interessiert seid oder euch einfach mal religiös inspirieren lassen wollt. Das Buch ist definitiv keine ganz "leichte" Lektüre und auch eines der Bücher, die man hin und wieder mal weglegen muss, um in Ruhe über das Geschriebene nachzudenken. Es ist kein Buch, das ich an einem Stück lesen kann, aber eines, in das ich immer mal wieder hinein schaue, wenn mir gerade danach ist. Ich bin auch grade erst bei der Hälfte, das macht aber gar nichts. Mit solchen Büchern kann und darf man sich Zeit lassen. 

Serientechnisch war nach dem Finale von Pretty Little Liars bei mir fast gar nichts mehr los. Vor ein paar Tagen hab' ich jedoch endlich wieder eine Serie entdeckt, die meinen Geschmack trifft: "THE MAGICIANS". Wieder einmal ziemlich typisch für mich – alles, was mit Zaubern und Co. zu tun hat, find' ich irgendwie gut. THE MAGICIANS bitte unbedingt auf Englisch schauen! ;) 

Sommerabend im Feld – Monthly Moments August
Sommerabend im Feld – Monthly Moments August
Sommerabend im Feld – Monthly Moments August

JOLIMANOLI'S MOODY LOVESONGS

Da ich momentan wieder ziemlich viel Musik höre, hab' ich auch diesen Monat eine Playlist für euch. Im August war mir irgendwie nach ruhigen, stimmungsvollen Liebesliedern, die man in allen möglichen Situationen hören kann. Ich hab' sie ganz gern beim Arbeiten angehört, denn ich find', dass sie einen überhaupt nicht ablenken, sondern eher fokussiert werden lassen. Natürlich eignen sie sich auch perfekt für einen romantischen Abend auf dem Balkon – whatever ihr daraus macht: genießt es und lasst mich wissen, ob euch die Playlist gefällt. Ich finde, die Songs passen auch irgendwie total gut zu den Bildern. :-) 

 

"I see your grace
From my window
When it is late at night
It'll show me your shadow
I'm in my place
Hope you remember
When summer's gone
I'll still sing a song
Of you in September"

Ed Sheeran - So

 

NEUE WOHNUNG & RENOVIERUNGSPHASE

Den wohl größten Anteil meines Monats hat die Renovierungsphase unserer neuen Wohnung in Anspruch genommen. Wir haben Tapeten abgekratzt, alten Teppich rausgerissen, Wände gestrichen, neues Laminat verlegt, Stuckleisten angebracht uvm. 

Ganz bald werden wir eeeeendlich (nach gefühlten tausend Jahren) dort einziehen und ich freu' mich schon so sehr auf die Einrichtungs- und Dekophase und meine nächsten Besuche bei IKEA. Bei Westwing Now hab ich auch schon das ein oder andere Teil entdeckt und spare jetzt geduldig drauf hin. Wird bestimmt böse für den Geldbeutel, aber man soll sich ja auch wohl fühlen. Hihi. 

Aus meinem Blogpost "Worauf es wirklich ankommt"

Weniger reden, mehr lächeln. Das hilft. Und es bedeutet auch: 

Weniger kritisieren, mehr akzeptieren. 

Weniger meckern, mehr anerkennen. 

Weniger grübeln, mehr erschaffen, 

Weniger suchen, mehr finden. 

Weniger denken, mehr fühlen. 

Mehr fühlen. Fühlen. Fühlen. 

Sommerabend im Feld – Monthly Moments August

Auf einen schönen September, viele Sonnenblumen, Spaziergänge durch (noch höhere) Maisfelder, einen guten Einstand in der neuen Wohnung und hoffentlich vielen Begegnungen, Kontakten und Momenten voller Liebe, Freude, Freundschaft. Auf alles, was noch kommt. 

*Affiliate Links. Das bedeutet, dass ich bei einem Kauf eine klitzekleine Provision erhalte, die mir dabei helfen kann, die laufenden Kosten für den Blog zu decken. 

LIFE & RANDOM
vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

4 Comments

  • Reply
    Isabelle
    3. September 2017 at 23:37

    Das Café am Rande der Welt möchte ich auch unbedingt noch lesen!
    Da bin ich schon sehr gespannt drauf, da hab ich schon viel positives von gehört.

    Liebste Grüße, Isabelle

    • Reply
      Jojo
      8. September 2017 at 14:59

      Lies es, es lohnt sich! <3

  • Reply
    Saskia
    7. September 2017 at 20:35

    Hach was für ein wunderbarer Monatsrückblick liebe Jojo. Ich kann deine liebe zu dem August total verstehen – mir geht es ganz genau so. Es ist auch mein LIeblingsmonat (vllt weil es auch mein Geburtsmonat ist?! :D) – aber ich liebe einfach das kräftige grün der Blätter, die tiefstehende Sonne, die normalerweise wunderbaren Temperaturen und sogar die Ankündigung des Herbstes.
    Die täglichen Spaziergänge mit dem Hund deiner Omi klingen wunderbar. So ein bisschen Bewegung im Alltag kann wirklich kleine Wunder wirken und doch macht man es ohne tierische Unterstützung kaum. Sollte man wirklich viel mehr machen!
    Oh und wo du über Harry Potter geschrieben hast -ich will seit Moooonaten auch endlich wieder die komplette Reihe von vorne lesen. Bin aber irgendwie noch nicht dazu gekommen. Jaja, das schreib ich ejtzt mal auf meine To-Do-Liste! Also danke für die Inspiration 😀

    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Donnerstag!
    Liebste Grüße an Dich! ♥ Saskia von Dem Wind entgegen

    • Reply
      Jojo
      8. September 2017 at 14:58

      Du solltest auf jeden Fall noch einmal anfangen mit Harry! Ich fand es so so toll , nochmal den ersten Band zu lesen. Man nimmt als erwachsener (ja ja) Mensch doch Vieles ganz anders wahr. Liebste Grüße!

    Leave a Reply