Monthly Moments: Dezember

„Das Warten auf Weihnachten ist nicht nur die stressigste, sondern auch die magische Zeit des Jahres.“

DEZEMBER

Ein bisschen Weihnachtsstimmung, ein bisschen Reflektieren, ein bisschen Planen und ganz viel Freude auf das kommende Jahr. 
Mein Dezember war zwar ein stressiger Monat, der dennoch geprägt war von so viel Innerlichkeit, Achtsamkeit, dem Fühlen, der Ruhe im Sturm und Magie. 

Dezember: Unser Weihnachtsbaum mit Schmuck

In der Weihnachtsbude

In meinen Monthly Moments von November (und generell überall, haha) hab‘ ich euch von meiner Liebe zum Lettering und Malen allgemein erzählt. So kam es, dass ich im Dezember in einem Weihnachtsmarktstand landete und dort mit 4 anderen Mädels meine Letterings und Aquarellbilder an den Mann brachte. Auch meine Postkarten kamen gut an und insgesamt hat mich das darin bestärkt, einfach weiter „mein Ding“ zu machen. 

Meine Freundin Anna war übrigens auch dabei. Ihre wunderschönen Rucksäcke und Beutel, die sie alle selber näht, könnt ihr hier bestaunen. 

Unterm Weihnachtsbaum

Insgesamt hatte ich ziemlich Lust auf Weihnachten – nicht zuletzt deshalb, weil wir vorhatten, unseren ersten eigenen Weihnachtsbaum aufzustellen. Schon Wochen vorher haben wir uns einen Weihnachtsbaumständer bestellt und uns Gedanken über die Farbe des Christbaumschmucks gemacht. Letztendlich haben wir uns für eine sehr natürliche Kombination entschieden für die wir einige Grün- und Erdtöne gemischt haben und zum Schluss noch ein paar (uralte) Strohsterne von Mama hinzugefügt haben. 

Abgesehen vom Weihnachtsbaum hab‘ ich es allerdings kaum geschafft, mich sonstigen weihnachtlichen Aktivitäten zu widmen. Der Dezember ist bekanntlich der stressigste aller Monate und so hat mich auch dieses Jahr der Vorweihnachtsstress in voller Pracht am Schopf gepackt und mich bis kurz vor Heiligabend nicht mehr losgelassen. 

Jetzt denke ich: Eigentlich ist das ganz schön, erst dann weiß man die Ruhe um Weihnachten und die Tage „dazwischen“ erst so richtig zu schätzen. ♥

Dezember: Unser Weihnachtsbaum mit Schmuck
Dezember: Unser Weihnachtsbaum mit Schmuck

Tolle Shootings

Auch diesen Monat hatte ich das große Glück mit ein paar tollen Fotografen zusammen zu arbeiten. Obwohl ich mit den Fotos von Ilias und mir wirklich sehr zufrieden bin, ist es immer wieder spannend, zu sehen, wie Menschen arbeiten, die das tagtäglich machen. Ein „Sensual-Shooting“ mit Nadine Wisser hat wunderbar sinnliche Bilder hervorgebracht, die zum Teil in meinem Blogpost über meine Tipps für mehr Achtsamkeit verarbeitet habe. 

Ein weiteres Shooting mit Alexander Merker war auch super aufregend, denn wir haben nicht nur wunderschöne Winterwonderland-Fotos gemacht, sondern auch ganz nebenbei noch ein kleines Video gedreht. Das Ergebnis bzw. die Ergebnisse könnt ihr euch in meinem Blogpost dazu angucken, in dem ich zusätzlich ein paar Gedanken zum Jahresende verarbeite. 

Es macht einfach so viel Spaß, gemeinsam kreativ zu sein und genau deshalb gehört das auch zu meinen allergrößten Vorsätzen für das kommende (bzw. schon laufende) Jahr. 

Serienliebe

Normalerweise erzähle ich euch in meinen Monthly Moments gerne, welche Bücher oder Hörbücher mich gefesselt haben. Obwohl noch einige Bücher auf meinem „To-Read-Stapel“ liegen, bin ich im Dezember kaum zum Lesen gekommen. Dafür haben wir über die Feiertage umso heftiger gesuchtet, was Netflix&Co. angeht. Natürlich kam die deutsche Netflixproduktion „DARK“ nicht an uns vorbei oder besser gesagt: Wir kamen nicht an ihr vorbei. Wir waren beide begeistert, denn in Sachen 

Spannung hat uns die Geschichte nicht enttäuscht. Der Trailer, der tatsächlich auf eine „Horror-Serie“ hinweist, führt allerdings in die Irre. Vom Grusel-Faktor her ist „DARK“ mit einem Tatort zu vergleichen. Die Handlung allerdings ist sehr komplex und verworren, sodass man wirklich aufpassen muss, um die Figurenkonstellationen richtig zu verstehen. Von uns gibt es für diese Serie einen Daumen hoch und wir sind gespannt, was die zweite Staffel bringen wird. 

Um einfach eine gemeinsame Abend-Serie zu haben, haben wir uns an „RIVERDALE“ gewagt, was anfangs scheint, wie ein schlichtes Highschool-Teenie-Drama. Nach einer Weile wird sie jedoch auch richtig spannend und obwohl sie für meine Begriffe nicht an Pretty Little Liars herankommt, kann man sie ganz gut schauen, ohne dabei viel nachdenken zu müssen. ;) 

Weihnachtsfeiern und Zusammensein

Der Dezember ist neben all den Vorbereitungen auch der Monat der Weihnachsfeiern sowie der gemütlichen Treffen mit Freunden. In diesen Momenten überkommt einen die wahre Weihnachtstimmung (klingt das kitschig?) und man spürt, dass es langsam auf das Jahresende zugeht. Wie nah Arbeitsstress und Ausgelassenheit manchmal beieinander liegen? Jedenfalls lange nicht mehr so oft innerhalb eines Monats erst morgens ins Bett gegangen – mit Bauchkrämpfen vor lachen, leichtem Schwindel und dem Gefühl von Glück & Zufriedenheit. 

Dezember: Unser Weihnachtsbaum mit Schmuck
Dezember: Unser Weihnachtsbaum mit Schmuck
Dezember: Unser Weihnachtsbaum mit Schmuck
Dezember: Unser Weihnachtsbaum mit Schmuck
LIFE & RANDOM
vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

No Comments

Leave a Reply