Monthly Moments: November

"It's getting cold outside"

Novemer

Der November ist unbeliebt. Er ist bekannt dafür, die höchste Selbstmordrate hervor zu bringen, lässt Menschen in Depressionen rasen und ist eigentlich fortwährend dunkel. Überraschenderweise fand’ ich ihn ganz gut. Ich war voller Energie, Tatendrang und so früh in Weihnachtsstimmung, wie wohl noch nie zuvor. In den Monthly Moments von November möchte ich euch wie immer erzählen, was ich gefühlt, erlebt und geplant habe.

Mein Weihnachtsoutfit - rotes Samtkleid, goldener Schmuck, Flechtfrisur

Etwas Achtsamkeit

Wer meinen Blog schon etwas länger verfolgt, der kann sich vielleicht noch an diesen Beitrag aus dem letzten November erinnern. Ich war ausgebrannt, mir ging's nicht gut. In dem Beitrag habe ich euch eine ganz persönliche Entscheidung mitgeteilt: Die Entscheidung, mir von nun an mehr Zeit für mich selbst zu nehmen. Dieser Entscheidung bin ich erstaunlicherweise treu geblieben. Nicht immer zwar – und klar ist der November ein Monat, in dem es meist „ganz dicke“ kommt, weil sich privater Stress mit Unistress und Arbeitsstress mischt. Aber im Hinterkopf sitzt immer noch diese Stimme, die ganz laut „Stopp!“ sagt, wenn ich es übertreibe. Achtsamkeit ist ein großes Thema für mich geworden. Ich weiß nich, ob es am „Älterwerden“ liegt, oder einfach daran, dass ich vergangenes Jahr wirklich gespürt habe, was es heißt „ausgelaugt“ zu sein und nicht mehr zu wissen, wie es weitergehen soll. Das hört sich vermutlich dramatischer an, als es ist. Aber für mich war dies ein „Wendepunkt“, an dem ich einfach gemerkt habe, dass ich etwas ändern muss. Auch in diesem November prasselten wieder 5000 verschiedene Sachen auf mich ein – aber ich hab es geschafft, den Druck weitestgehend raus zu nehmen, mir Pausen zu gönnen und eine gesunde Balance zwischen allen Baustellen hinzukriegen. Das tat und tut unglaublich gut. Ich mach mir nicht mehr so einen Druck. Dann gibt’s halt eben mal keinen Blogpost oder ich sage eher mal etwas ab, wenn ich merke, dass ich Abstand brauche. Ich kann euch nur empfehlen: Nehmt euch – gerade in der kommenden Weihnachtszeit – genug Auszeiten für euch selbst, gönnt euch Pausen und lasst Deadline auch mal Deadline sein. Es ist so entspannend für Kopf, Geist und die Seele. 

MUSIKLIEBE

Im November & Dezember sammeln sich meist einige Musikprojekte an und deshalb ist jetzt nochmal die Zeit, euch ein wenig davon zu berichten. Viele von euch wissen ja bereits, dass ich seit gefühlten Ewigkeiten in einem Gospelchor singe. Im November haben wir unser Jubiläumsprogramm "LIFELINE" zum allerletzten Mal auf die Bühne gebracht. Es war ein unheimlich schönes Konzert, an das wir sicher alle noch lange zurückdenken werden. Jetzt gilt es, die Vorbereitungen für das kommende Programm zu treffen – da gibt’s jede Menge zu tun! Ebenso durfte ich diesen November bereits zum vierten Mal bei dem Musikprojekt „Live&Acoustics“ mitwirken, bei dem sich jedes Jahr viele unglaublich gute Musiker aus der Region versammeln, um ein tolles Konzert auf die Beine zu stellen. Dieses Jahr haben wir gleich zwei Abende im Breidenbacherhof in Betzdorf musiziert. Es ist immer wieder ein schönes Erlebnis! Daneben geht natürlich auch die normale Probenarbeit mit meinen Soulteens weiter. Auch nach bereits 7 Jahren macht mir die Arbeit als Chorleiterin immer noch Spaß und ist eine tolle Bereicherung für mein Leben. Auch wir haben nächstes Jahr viel geplant. Im Dezember stehen noch einige Konzerte und weihnachtliche Auftritte an, auf die ich mich ebenfalls total freue! Ihr merkt, musikalisch wird es nie langweilig bei mir. 

Pärchenfotografie, Home Story, Monthly Moments November

KREATIV LIEBT CHAOS

In meinem Podcast "Kreativ liebt Chaos" habe ich euch diesen Monat vor allem noch einmal von meinen Erfahrungen mit Spirale, Pille & Co. berichtet. Ich merke einfach immer wieder, dass dieses Thema eine ganz besondere Aktualität besitzt und wir uns gar nicht genug darüber austauschen können. Außerdem hab ich meine Freundin Anna besucht und mit ihr über ihre große Reise gesprochen – eine unglaublich inspirierende Geschichte, hört gerne mal rein. 

JOLIMANOLI Weihnachtsplaylist

Ich bin dieses Jahr wohl so früh in Weihnachtsstimmung, wie noch nie. Meistens kommt diese bei mir nämlich erst kurz vor knapp. Vielleicht liegt es daran, dass ich im Moment so viel Spaß daran habe, unsere Wohnung zu dekorieren, dass ich gar nicht früh genug mit den Weihnachtsvorbereitungen anfangen konnte? Ich weiß es nicht. Jedenfalls freue ich mich schon unheimlich, denn dieses Jahr möchte ich meinen ersten eigenen Weihnachtsbaum haben und habe auch bereits Kugeln und Schmuck gekauft. Damit auch ihr so richtig in Stimmung kommt, hab’ ich euch meine weihnachtlichen Favoriten in einer Playlist zusammengefasst. Es sind natürlich viele Klassiker dabei, aber auch einige Songs, die einfach gefühlsmäßig in die Weihnachtszeit passen. Hört euch gerne mal rein.

 

"Those Christmas lights
Light up the street
Down where the sea and city meet
May all your troubles soon be gone
Oh Christmas lights keep shining on"

Coldplay

 

Pärchenfotografie, Home Story, Monthly Moments November
Mein Weihnachtsoutfit - rotes Samtkleid, goldener Schmuck, Flechtfrisur
Pärchenfotografie, Home Story, Monthly Moments November

NEUE ALTE LIEBE: HANDLETTERING & WATERCOLORING

Diesen Monat hab' ich mich wieder ganz intensiv einer ganz besonderen Tätigkeit gewidmet: Dem Malen! Genauer gesagt, hab ich mich ziemlich viel und intensiv mit den Themen Handlettering und Watercoloring beschäftigt. Kaum eine Tätigkeit entschleunigt so sehr und lässt mich die Zeit und den Stress so wunderbar vergessen wie diese. Mit Ausnahme vom Gesang vielleicht! ;) Was nur als "Ausgleich" für mich begonnen hat, ist durch euch schnell und relativ kurzfristig zu viel mehr geworden. Ich habe auf Instagram immer mal wieder einige Eindrücke meiner "Werke" gezeigt und ein wunderbares und unglaublich tolles Feedback bekommen. Mittlerweile komme ich gar nicht mehr hinterher und kann eure Anfragen nach Tipps bzw. Eure Aufträge nach individuellen Letterings und Aquarell-Malerein kaum noch beantworten. Deshalb hab ich mich zum einen dazu entschlossen, eine kleine Blogpost-Reihe zu diesem Thema zu schreiben. Außerdem werde ich relativ spontan am Wochenende mit meiner Freundin Anna auf dem Weihnachtsmarkt in Betzdorf zu finden sein und dort einige meiner Malereien verkaufen! Super verrückt. 

Ein kleiner Online-Shop: Der Joli-Shop

Daraus ist dann wohl auch die Idee zu einem kleinen Online-Shop entstanden, auf dem ich euch in der kommenden Zeit ein paar Kleinigkeiten anbieten will. Weniger, um . mich daran irgendwie wahnsinnig zu bereichern, sondern vielmehr aus Freude daran, schöne Kleinigkeiten mit euch teilen zu können: Viel haptischer und persönlicher! Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ihr diesen kleinen Shop unterstützt und mal vorbeischaut. Um auf dem Laufenden über neue Produkte etc. zu bleiben, kann ich euch empfehlen, euch in meinen Newsletter "Jolimail" einzutragen. Dort verschicke ich ganz unregelmäßig ein paar Hintergrundinformationen und Ankündigungen. Überhaupt nicht spam-mäßig, sondern wirklich selten und dann auch nützlich. 

Zum Online-Shop
Pärchenfotografie, Home Story, Monthly Moments November

Ich freue mich auf eine wundervolle Weihanchtszeit und besinnliche Stunden. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen bedanken, die dieser kleinen Online-Reise hier bis heute treu geblieben sind und mich immer wieder mit ihrem Feedback unterstützen! Ihr zeigt, dass es nicht darauf ankommt, die meisten Follower oder Likes oder Kooperationen oder Whatever zu haben, sondern dass es vielmehr darum geht, sich selbst austesten zu dürfen und zu schauen, wohin der Weg wohl führen mag. DANKE!

Fotos: Teilweise von Fabienne Albus Fotografie 

LIFE & RANDOM
vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

No Comments

Leave a Reply