Zeichen der Zeit – Gedanken zum Jahresende [inkl. Video]

by Jojo

Vielleicht, denke ich, vielleicht ist das der Sinn des Seins. 

Ein paar Gedanken zum Jahresende, dem Schnee, guten Vorsätzen und Neuanfängen. 

Zeichen der Zeit - Gedanken zum Jahresende mit Alexander Merker und Video

Zeichen der Zeit

“Just stop your crying

It’s the sign of the times

Welcome to the final show

Hope you’re wearing your best clothes”

 

Hör auf zu weinen, haben sie gesagt. 

Die Zeit wird’s schon richten, meinten sie. 

Und am Ende des Jahres stehst du dort und blickst zurück auf alles, was gewesen ist.
Auf die guten Momente, all die wunderbaren Tage. Die besten Tage.

 

Können sie damit recht haben? Ich überlege. 

 

Ich stehe hier, in meinem besten Kleid – wie sie es mir gesagt haben. Warte. Doch worauf? Dass sich dieses Jahr ins nächste verkehrt? All meine Träume in Erfüllung gehen? Mit dem Mitternachtsschlag alles, was ich dieses Jahr bereut und verpasst habe, plötzlich besser wird? 

 

“Just stop your crying,
it’s the sign of the times. 
We got to get away from here
We got to get away from here”

 

Während ich hier stehe, denke ich darüber nach. Wenn es so ist, wie sie sagen, dass wir mit dem neuen Jahr eine neue Chance bekommen, warum drehen wir uns dann, Jahr für Jahr, im Kreis? Warum rennen wir immer wieder vor dem weg, was wir fürchten? Warum lernen wir nicht? 


Ich laufe los, um nachzudenken.

Dann wird es kalt.
Immer kälter.
Der Schnee immer tiefer, die Sicht kürzer.
Plötzlich scheint es, als befände ich mich in einem endlosen weiten, weißen Meer. Ein Meer, ohne Grund.
Der Horizont? Fast verschwunden. Endloses Land. 

Ich bahne mir meinen Weg. Und stelle fest, wie beruhigend und heilsam diese weiße Leinwand ist, die sich vor mir ausgebreitet hat. 

Seltsam eigentlich, dass der Schnee immer zu Jahresende und Jahresbeginn fällt. Als wollte er uns dazu einladen, ihn neu zu beschreiben. Neu anzumalen. Immer wieder. 

Aber warum lernen wir nicht? 

Drehen uns immer wieder? Fallen? Verpassen? Weinen? 

 

Vielleicht, denke ich, vielleicht ist das der Sinn des Seins.
Und vielleicht ist das Drehen, Weinen und Verpassen einfach ein Zeichen der Zeit. Ein Zeichen dafür, dass wir uns immer wieder neu finden und erfinden können. Ein Zeichen dafür, dass zwar nichts ewig währt, aber gleichzeitig nie enden muss. Denn Ende des Jahres kommt der Schnee. Endloses Land. Und schenkt uns diese neue Leinwand. 

Sie hatten Recht. 

Erkenntnis macht glücklich. 

Ich lächle. 

 

“Just stop your crying 

Have the time of your life

Breaking through the atmosphere

And things are pretty good from here”

Zeichen der Zeit - Gedanken zum Jahresende mit Alexander Merker und Video
Zeichen der Zeit - Gedanken zum Jahresende mit Alexander Merker und Video
Zeichen der Zeit - Gedanken zum Jahresende mit Alexander Merker und Video
Zeichen der Zeit - Gedanken zum Jahresende mit Alexander Merker und Video
Zeichen der Zeit - Gedanken zum Jahresende mit Alexander Merker und Video
Zeichen der Zeit - Gedanken zum Jahresende mit Alexander Merker und Video
Zeichen der Zeit - Gedanken zum Jahresende mit Alexander Merker und Video
Zeichen der Zeit - Gedanken zum Jahresende mit Alexander Merker und Video
Zeichen der Zeit - Gedanken zum Jahresende mit Alexander Merker und Video
Zeichen der Zeit - Gedanken zum Jahresende mit Alexander Merker und Video
Zeichen der Zeit - Gedanken zum Jahresende mit Alexander Merker und Video

Danke für die wundervollen Videoaufnahmen und Fotos an den besten Alexander Merker. 

Möchtest du weiterlesen?

2 Kommentare

Alena 31. Dezember 2017 - 13:06

Alex ist der Held!! Wirklich ein Traum ihr beiden <3 Ganz ganz toll!!

Reply
Jojo 2. Januar 2018 - 9:10

Danke dir Alena, ich bin auch mega zufrieden mit dem Video! 🙂

Reply

Hinterlass' mir ein Kommentar

* Wenn du mir hier einen Kommentar hinterlässt beachte bitte, dass du mir personenbezogene Daten hinterlässt. In meiner Datenschutzerklärung kannst du nachlesen, wie ich damit umgehe. Natürlich werden sie nur stark zweckgebunden zur Bearbeitung deines Kommentares benutzt und nicht an Dritte weitergegeben.

Diese Seite benutzt Cookies, um deine Nutzererfahrung zu verbessern. Wenn du die Seite weiterhin benutzt, gehe ich davon aus, dass du einverstanden bist. In meiner Datenschutzerklärung kannst du dich darüber informieren, welche Daten hier gespeichert werden. So viel vorweg: Ich gehe sehr sorgsam damit um und erhebe nur Daten, wo es aus meiner Sicht wirklich zwingend notwendig ist. Die Verwendung von Google-Analytics nicht zulassen: Analytics deaktivieren! Ok! Mehr lesen.